Klinisch

Cerdak Wundverbände werden für die Behandlung von akuten und chronischen Wunden verwendet. Die Ursache der Wunde hat keinen Einfluss auf die Wirkung von Cerdak. Bei der Wundversorgung mit Cerdak sollten die gängigen chirurgischen Arbeitsweisen angewendet werden. Es wird lediglich empfohlen, während dem Aufbringen von Cerdak Wundverbänden die Wunde möglichst wenig oder gar nicht zu berühren. Dies dient dazu, die natürliche Regeneration der Zellen während des Heilungsprozesses zu erhalten.

Wie Sie Cerdak, den keramischen Wundverband, anwenden:

Die übliche, bewährte Vorgehensweise bei der Wundpflege sollte für die Bewertung, Vorbereitung und das Verbinden der Wunde genutzt werden - einschließlich der Standard-Wundausschneidung (falls erforderlich).  

Beachten Sie bitte Folgendes, wenn Sie die keramischen Wundverbände von Cerdak verwenden:

  • Platzieren Sie den Cerdak Wundverband auf der gesamten Wundoberfläche. Es kann mehr als ein Pad verwendet werden, um den gesamten Bereich abzudecken.
  • Die glänzende Seite des Verbands sollte auf die Wunde gelegt werden, um das Anhaften beim Entfernen zu vermeiden.
  • Verbände sollten bei der Sättigung gewechselt werden. 50%-70% Verfärbung ist ein gutes Zeichen. Ohne untersuchung beträgt ein allgemeiner Richtwert für den Verbandwechsel 24 Stunden oder weniger bei stark exsudierenden Wunden und 24 -72 Stunden bei mäßig bis schwach exsudierenden Wunden. Es können Verbände gestapelt werden oder es können großvolumige Produkte wie Cerdak Cavity verwendet werden, um die Absorptionskapazität bei stark exsudierenden Wunden zu erhöhen.
  • Verwenden Sie keine Salbe oder topische Mittel, da diese die absorbierenden und adsorbierenden Eigenschaften der Keramik beeinträchtigen. Cerdak-Keramikverbände können in Verbindung mit einem Debridiermittel verwendet werden, wenn dies für das Debridieren von nekrotischem Gewebe erforderlich ist.
  • Die starke Kapillarwirkung von Cerdak verhindert Leckagen und die Wunde präsentiert sich beim Verbandwechsel sauber. Hierdurch muss die Wunde weniger gereinigt werden und es entstehen demzufolge am neuen Gewebe keine Schäden während der Verbandswechsel.

Warnung: Bevor Sie herunterscrollen: Sie folgenden Bilder können empfindliche Zuschauer in Aufregung versetzen.

Pflege nach der OP:

  • Verhindert Infektionen - Die geladene keramische Oberfläche bindet Bakterien (Adsorption).
  • Reduziert die Entzündung - Cerdak entfernt die Mikroorganismen und Elemente, die die Entzündung verursachen, durch Absorption und Adsorption.
  • Verhindert Narbenbildung - Cerdak gibt der Wunde die Möglichkeit, sich schnell von der Entzündung zur Phase des Zellwachstums zu entwickeln und erhält so ein optimales Wundbett.

Entfernen der Bakterienlast von chronisch infizierten Wunden:

Cerdak entfernt Bakterien unter Verwendung seiner die Bakterien bindenden Eigenschaften, anstatt die Bakterien mit einem mikrobakteriellen Wirkstoff abzutöten. Der Vorteil ist, dass keine Schäden an funktionellen Strukturen verursacht werden und keine Endotoxine oder antimikrobielle Resistenzen entstehen. Die Reduzierung der bakteriellen Belastung verringert die (chronische) Entzündung und ermöglicht der Wunde, von der Entzündungs- in die Zellproliferationsphase überzugehen und ein optimales Wundbett zu erhalten.

Förderung der Sauerstoffversorgung von sauerstoffarmen Wunden:

Während es für die Wunde bedeutend ist von der Entzündung-Phase zur Zellteilung überzugehen ist die Sauerstoffversorgung während dieses Vorgangs essenziell. Im Fall von Diabetes und anderen Arterienerkrankungen wird die systematische Versorgung eingeschränkt und die Wunde kann sich nur auf Sauerstoff, der durch die Oberfläche aufgenommen wird, verlassen.

Während die geladene Oberfläche und die poröse Struktur der Keramik dazu beitragen, ideale Wundbedingungen zu schaffen, bleibt das locker gepackte Keramikgranulat durchlässig und kann die Versorgung der Wunde mit Sauerstoff ermöglichen. Cerdak ist wirksam bei der Behandlung von Wunden ohne Sauerstoffzufuhr.

Entfernt Gifte und Fremdkörper aus dem Wundbett:

Gifte treten als feindliche Mikroorganismen auf und das Wirtsgewebe reagiert mit der Produktion von Exsudat und Entzündung, um diese Organismen an die Wundoberfläche zu treiben. Das poröse Keramikgranulat in den Cerdak-Verbänden absorbiert das Exsudat und bindet die geladene Oberfläche der Mikroorganismen, um sie vom Wundbett zu trennen.

Schützen des umliegenden Gewebes vor Wundbett:

Cerdak schützt das umliegende Gewebe vor den Auswirkungen von Wunden oder anderem Ausfluss. Durch das einzigartige Flüssigkeitsmanagement in der porösen Keramik wird die Wunde auch vor externer Flüssigkeit geschützt. Bei größeren Flüssigkeitsmengen sollten Cerdak Cavity-Wundauflagen verwendet werden, die eine größere Speicherkapazität für Flüssigkeiten aufweisen.